Weiterbildungslehrgang

Mit dem Zertifikatslehrgang Familienrat erlangen Sie die Befähigung Familienräte in unterschiedlichen Arbeitsbereichen zu beauftragen und zu koordinieren. Die Ausbildung ist in zwei aufeinander aufbauenden Modulen konzipiert und befähigt nach Abschluss Familienräte sowohl in der Kinder- und Jugendhilfe als auch in der Erwachsenenarbeit durchzuführen.

Die Weiterbildung richtet sich an Personen mit psychosozialer Grundausbildung. Sie befähigt zur Zuweisung bzw. Durchführung von Familienräten und vermittelt Wissen über Implementierungsschritte des Verfahrens. Sie verpflichtet sich den europäischen Standards zum Familienrat, und hat eine regionale Verbreitung aktiver Koordinator*innen, sowie eine Erweiterung auf Handlungsfelder der Sozialen Arbeit zum Ziel.

Alle aktuellen Informationen zu den Termine, Inhalten und Bewerbungsfristen finden Sie auf der Website der FH St. Pölten.

Ausbildungsinhalte

Modul 1: Zuweisung und Modell des Familienrats

3 (Block-)Termine (Freitag/Samstag)

Nach den ersten beiden Blockseminaren findet eine Praxisphase statt. Sie beauftragen selbstständig einen Familienrat, erstellen eine Sorgeformulierung und formulieren dezidierte Fragestellungen an den Plan. Begleitet wird diese Phase durch zwei angeleitete Intervisionstreffen.

Modul 2: Koordination des Familienrates in unterschiedlichen Kontexten

3 (Block-)Termine (Freitag/Samstag)

Nach den ersten beiden Blockseminaren findet eine Praxisphase statt. Sie führen selbstständig einen Familienrat als Koordinator*in durch. Begleitet wird diese Phase durch zwei angeleitete Intervisionstreffen.

Der Lehrgang im Überblick

Organisationsform: berufsbegleitender Zertifikatslehrgang (2 Semester, 10 ECTS)

Abschluss: 

  • Modul 1: Zuweiser*in für Familienräte
  • Modul 2: Koordinator*in für Familienräte

Teilnehmer*innenanzahl: maximal 18 Personen

Lehrgangsgebühr:

  • Modul 1: EUR 750 + ÖH-Beitrag
  • Modul 2: EUR 750 + ÖH-Beitrag

Ort: Blocktermine an der FH St. Pölten, Durchführung eines Familienrats bei den jeweiligen Teilnehmer*innen

Lehrgangsleitung: DSA Michael Delorette